Sozialverband VdK zeichnet Neudorfer Begegnungs- und Beratungszentrums aus

von links nach rechts Chaviton Panogiotidis, Ulrike Markus, Franz Schimke, Alexandra Stoican, Leiterin des BBZ, Raimund Bohsmann, VdK stv. Kreisverbandsvorsitzender, und Gisela Schiffers, Vorsitzende des VdK Duisburg-Neudorf und Mitglied des Kreisverbands

Nicht wenige Besucherinnen und Besucher des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) für Senioren der Evangelischen Kirchengemeinde Neudorf-West sind auf einen Rollstuhl angewiesen oder nutzen einen Rollator. Damit sie „ihren“ Treffpunkt an der Gustav-Adolf-Str. 65 so leicht wie möglich erreichen zu können, hat die Gemeinde einiges dafür getan, um den Zugang so barriere-arm, wie möglich zu gestalten. Dazu gehört auch eine neue Behindertentoilette.
Das Engagement ist auch dem 600 Mitglieder starken Ortsverband Neudorf vom Sozialverband VdK aufgefallen, weil er das BBZ regelmäßig als Tagungsort nutzt. Für den VdK NRW, der in Duisburg über 7.500 Mitglieder und im Bundesland 330.000 Mitglieder hat, lag es deshalb nahe das BBZ mit der Plakette für barrierefreie Bauweise auszuzeichnen.

Zurück